Aktive und passive Physiotheraphie

aktive-und-passive-physiotheraphieDie Physiotherapie oder auch Krankengymnastik wird als natürliches Heilverfahren bezeichnet, welches sowohl zur gezielten Behandlung, als auch zur Prävention von Schmerzen eingesetzt werden kann. Sie gilt als natürliche Alternative zu operativen Eingriffen. Physiotherapie wird in zwei Bereiche aufgegliedert: die aktive und die passive Bewegung.

Als aktive Bewegung wird, wie der Name schon sagt, die eigenständige Bewegung des Patienten bezeichnet. Von passiver Bewegung ist die Rede, wenn der Physiotherapeut der Bewegung des Patienten nachhilft oder diese sogar ganz ausführt.
Die Physiotherapie Rostock bietet verschiedene Arten der Therapie an, wie zum Beispiel die Behandlung durch Massage, mittels Strom (Elektrotherapie) oder durch warme bzw. kalte Einflüsse. Die jeweilige Behandlung wird hierbei individuell auf das Krankheitsbild jedes Patienten abgestimmt. Nach der Behandlung sollte eine deutliche Linderung der Schmerzen und eine höhere Beweglichkeit zu verspüren sein. Am Ende der physiotherapeutischen Behandlung werden dem Patienten einige leichte Übungen gezeigt, die er eigenständig zu Hause praktizieren kann. So kann der Patient das Wiederauftreten der Beschwerden vermeiden und neu entstehenden Schmerzen vorbeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.