Auf dem Jahrmarkt


Neulich auf dem Jahrmarkt habe ich eine interessante Entdeckung gemacht.
Ich war wie in jedem Jahr mit meinen Freunden auf dem Festplatz unterwegs. Wir hatten schon den ganzen Tag überlegt mit welchem Fahrgeschäft wir wohl unseren Rundgang beginnen wollten. Mein persönliches Highlight sind die Greifautomaten. Da ich mich dort über längere Zeit aufhalten könnte, allein schon um andere Menschen zu beobachten, wie sie versuchen ein viel zu schweres Plüschtier mit dem kleinen Greifarm nach draußen zu befördern, haben wir beschlossen dieses ans Ende unseres Rundganges zu stellen.

Wir waren uns also recht schnell einig, dass wir mit der Geisterbahn beginnen wollten. Allerdings entschieden wir uns dieses mal für das Geisterhaus, durch das man selbst zu Fuß hindurch gehen muss. Noch völlig benebelt von den Eindrücken des Geisterhauses, entdeckte ich es: ein neues Fahrgeschäft.
Zielstrebig gingen wir auf die Neuentdeckung zu. Es sah aus wie eine große Wasserrutsche mit einigen Absätzen darin. Die Menschen, die die Rutsche hinunter kamen, saßen oder lagen auf einem Kissen, das aussah wie ein kleines Wasserbett. Wir beschlossen die Wasserrutsche zu testen, bevor wir unseren Rundgang mit den Greifautomaten beenden würden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.